03_HERR_DER_DINGE_ [ 26.03.2017 ]

HERR DER DINGE

@RAMMELSBERG / GOSLAR

#03 [ 26.03.2017 ]

Schrauben, Schilder, Radlader. Dr. Johannes Großewinkelmann liebt sie alle. Ob groß ob klein er hört ihnen zu. Lauscht den Gegenständen, sucht ihre Geschichte. Er ist der Kurator, kümmert sich um die Sammlung im Rammelsberg in Goslar.

Akten aus Metall

Die Dinge sind für ihn wie Akten. Sie berichten aus vergangenen Tagen. Sie machen Geschichte lebendig. Erlebbar. Anfassbar. In einem Industriemuseum wie dem Bergwerk Rammelsberg gibt es natürlich auch Listen und Akten. Berge von Papier in Reihen von Ordner. Gleichzeitig stehen aber überall die Relikte der Arbeit. Rostig, mit Gebrauchsspuren erzählen sie, wie hart die Arbeit im Berg war.

Geschichte mit Nummern

Dr. Johannes Großewinkelmann hat Geschichte studiert. Was war ist sein Steckenpferd. Eintauchen in die Welt der Menschen früher. Erleben wie ihre Arbeitswelt war. Wie haben sie gedacht? Was haben sie gefühlt? In der Sammlung bekommt man eine Ahnung von diesen Menschen. Vieles liegt wohlsortiert in Regalen. Katalogisiert, inventarisiert, nummeriert. Tausende Einzelteile müssen ausgewertet werden, um das was war zu erhalten.

Verwahrt für die Zukunft

Der Kurator erhält Gegenstände für die Zukunft. Er gestaltet Ausstellung mit und bereitet für sie eine Auswahl aus der Sammlung vor. Konzentriert auf ausgesuchte Stücke entsteht so ein Bericht. Ein lebendiger Bericht der Dinge.

Rammelsberg

Bergtal 19, 38640 Goslar
Telefon: +49 5321 750-0
info@rammelsberg.de
www.rammelsberg.de

Video, Text, Panorama, Drohne: Stefan Sobotta | Fotos: Tom Tautz